BuiltWithNOF

B i o C h e m T e c E n g i n e e r i n g

Öle+Fette

Rohstoffe zur Herstellung von Biodiesel (F A M E = Fatty Acid Methyl Ester)

Als Mitte der 90iger Jahre begonnen wurde Biodiesel herzustellen (Italien, Deutschland, Serbien, Frankreich) wurde ausschliesslich Rapsöl als Rohstoff verwendet.

Damals gab es in Europa eine Überproduktion an landwirtschaftlichen Produkten. In Folge dessen wurden massiv landwirtschaftliche Flächen stillgelegt, Für die Stillegung wurden den Bauern Prämien bezahlt. Mit der Entwicklung der Biodieselindustrie durfte auf diesen stillgelegten Flächen Raps angebaut werden. Der Anbau von Raps nur auf diesen Flächen wurde staatlich kontrolliert.

Mit der Einführung der Energiesteuer Im Jahr 1999 erlebte der Biodiesel seinen ersten Höhenflug. In Deutschland entstanden bis Mitte der “2000” er Jahre Produktionskapazitäten von etwa 5 Millionen Tonnen Biodiesel pro Jahr. Weltweit begann man Biodieselkapazitäten aufzubauen.

Der Rohstoff Raps und die zur Verfügung stehende Anbaufläche auf Stillegungsflächen reichte bald nicht mehr aus, um die entstandenen Biodieselanlagen ausreichend zu beliefern. Der Preis für Raps stieg auf Grund der Nachfrage so stark an, dass viele Biodieselanlagen trotz subventionierter Biodieselpreise nicht mehr kostendeckend arbeiten konnten.

Die Biodieselindustrie musste nach anderen Rohstoffen suchen. Zunächst wurden andere Pflanzenöle wie Palm und Soja eingesetzt, die noch günstig auf dem Weltmarkt zu kaufen waren. Aber auch der Preis für diese Pflanzenöle stieg steil an.

Ab Mitte der “2000”er Jahre begannen immer mehr vor allem kleinere Biodieselanlagen nach Alternativen zu suchen. Sie experimentierten besonders mit gebrauchtem Pflanzenöl (UCO= used cooking oil) und tierischen Fetten, die bis dahin als Futtermittel verwendet wurden.

Da derartige Rohstoffe qualitativ nicht mit Öl einer Ölfrucht zu vergleichen ist, bezahlte die Biodieselindustrie gehörig Lehrgeld bis sicher normgerechter Biodiesel hergestellt werden konnte. Besonders im UCO enthaltene Polymere, Proteine, hohe freie Fettsäureanteile und Verschmutzungen aus dem Food-Bereich erforderten Nachrüstungen in den Anlagen.

Durch die jahrelange praktische Erfahrung von BCT Engineering bei der Verarbeitung von UCO wurden für alle Probleme bei der Verarbeitung von UCO Lösungen, Technologien und zusätzliche Ausrüstungen/Anlagen entwickelt.

Gegenwärtig wird ein Grossteil des Biodiesels aus UCO hergestellt

Aber die Suche nach günstigen Rohstoffen für die Biodieselindustrie geht weiter. Gegenwärtig gibt es auf dem Markt fettige Abfälle mit einem Anteil von freien Fettsäuren im Bereich von 10 bis 100 %, die mit der herkömmlichen Technologie noch nicht verarbeitet werden können.

BCT Engineering hat entsprechende Technologien entwickelt, die diese Rohstoffe so aufarbeiten, dass sie anschliessend in den bestehenden Biodieselanlagen zu normgerechten Biodiesel verarbeitet werden können.

Alternative Rohstoffe / Verfahren zur Herstellung von biogenen Diesel / Kerosinkraftstoffen

Hydrotreated vegetable oil (HVO)

Wird insbesondere aus Palmöl (Neste oil) hergestellt, weil die Ausbeuten am höchsten damit sind. Für Europa also keine Alternative, da Importe von Palmöl basierenden Kraftstoffen ab 2020 nach Europa nicht mehr erlaubt werden sollen.

Hydroprocessed Esters and fatty acids (HEFA)

An diesem Verfahren wird im Moment gearbeitet. Die Vorreinigung dieser Rohstoffe ist dringend erforderlich um die Reinheit des Kraftstoffes zu erreichen. Es wird wohl wieder nur mit handverlesenen Rohstoffen funktionieren.

Hydrogenated pyrolisis oil (HPO)

Der Traum aus hölzernen Abfällen aller Art besteht immer noch. Lignocellulose soll durch Pyrolyse zu Pyrolyseöl umgeformt werden, anschliessend hydriert werden und fertig ist der Kraftstoff. Da BCt Engineering jahrelange Erfahrung mit der Verarbeitung von weltweit verfügbaren Naturstoffen Pflanzenöl, fettige Abfälle) hat, und weiss wie unterschiedlich die Qualität sein kann, ist dieser Weg mit hoher Wahrscheinlichkeit irrig.

Fischer-Tropsch-Verfahren

siehe HPO. Choren lässt grüssen

Biodiesel aus Algenöl

Es gibt grosse Anstrengungen in Indien, Australien und vor allem in den USA aus speziell gezüchteten Algen Öl für die Herstellung von Biodiesel zu züchten. Das Problem ist nur, dass dazu riesige Wasserflächen nötig sind. Das kann also auch nur eine Nischenproduktion werden.

 

[Home] [Leistungsumfang] [Öle+Fette] [Kennzahlen von Ölen] [Aufbereitungsverfahren] [Biodiesel] [Glycerin] [Biogas] [Kontakt] [Referenzen] [Kommentare]